Publireportagen

 

Architektur 0.16 - Die Werkschau für Schweizer Architektur

_MG_4375 2.jpg

 

Dieses Wochenende ist wieder Architektur 0.16 in der Maag Halle bei der Hardbrücke.

Die zum fünften Mal durchgeführte Werkschau für Schweizer Architektur zeigt vom Freitag, 28.  – Sonntag, 30. Oktober 2016 verschiedenste Arbeiten von über 80 innovativen Schweizer Architekten und Architektur-Büros.

Ziel der Werkschau architektur ist es, das vielseitige heimische Schaffen Schweizer Architektur repräsentativ darzustellen.

Als grösste Plattform bietet die Werkschau architektur ein Netzwerk, für den Austausch zwischen Architekten, Auftraggebern, Lieferanten und einem breiten Publikum. Sie soll zur bedeutsamsten Impulsgeberin der Schweizer Architekturszene werden.

Der Eintritt für die Werkschau ist 22 Franken. Für Kinder und Jugendliche bis 18 gratis.


> Alle Reportagen lesen


 

Food Zurich hat viele neue Besucher nach Zürich West gebracht

 

Engrosmarkt.jpg

Food Zurich – das ist mehr als nur ein Festival. Es sind elf Tage Schlemmen mit einer grossen Abschlussparty im Zürcher Engrosmarkt an der Aargauerstrasse 1 im tiefsten Zürich West, wie man es nur selten zu sehen bekommt. Das grosse Fest findet am Samstag, 17. September in den drei Hallen des Grossmarktes statt. Neben einem Markt mit rund 40 Essenständen gibt’s auch eine Beiz mit ausgewählten Küchenchefs. Eintritt ist frei. https://www.foodzurich.com/de/events/92

Während der Food Zurich wird die bestehende ZURICH FOOD TOUR durch Zürich West, jeweils freitags, von 16 – 19 Uhr sicher viele neue Gäste anlocken. Auf der Zürich Food Tour entdecken Feinschmecker das frühere Industrie- und heutige Trendquartier Zürich West auf spezielle Art: Zu Fuss besucht man gemeinsam mit anderen Geniessern Restaurants und Bars, die bei den Zürcherinnen und Zürchern sehr beliebt sind. Gemüse, Fleisch, Fisch oder Meeresfrüchte – ebenso Alkohol sind auf dem Plan. Wir freuen uns über noch mehr Anmeldungen unter folgendem Link:
https://www.zuerich.com/de/besuchen/touren-ausfluege/zuerich-f

Ausserdem: «Rübis & Stübis» ist wieder los im Gerolds Garten. Ein Foodkonzept, welches zum Ziel hat Abfallprodukte möglichst zu vermeiden. Im Rahmen von FOOD ZURICH werden die gesammelten Rezepte mit einem täglichen «Rübis&Stübis»-Menü am Mittag und am Abend vorgestellt – natürlich saisonal.


> Alle Reportagen lesen


 

Geroldareal bleibt bis 2021 Kreativoase und Publikumssauger

 

Das sind gute Nachrichten für die Lokale auf den städtischen Arealen des Geroldareales. Das gilt für die Badminton Halle, Hive und Co, diverse Lädeli, Restaurant Rosso, Gaul und Club Helsinki. Wir nehemen an, dass die Heilsarmee und der Besitzer des Areales mit Supermarkt und Frau Gerolds Garten ebenfalls mitziehen werden. Schön, dass die Abrissbirne nach den "Nagelhäusern" gestoppt wird und nicht ein weiterer Bürobau entsteht. Nach dem Nein des Stadtrates zum Kongresshaus auf dem Geroldareal wird es nicht so schnell zu einer Lösung kommen. Wir als Vereinigung Kulturmeile Zürich West haben uns beim Amt für Städtebau gemeldet, um den Entwicklungsprozess der Gebiete Kehrichtheizkraftwerk Josefstrasse und anderen Umnutzungen städtischer Parzellen begleiten zu können. Es ist uns wichtig, dass auf den städtischen Arealen Gerold, Heizkraftwerk, EWZ, Duttweiler, Stadion, Tramdepot und Escher-Wyss-Platz Erdgeschossnutzungen mit publikumswirksamen Betrieben entstehen. Auf dass auch in Zukunft über 12000 Besucher täglich unser Quartier beleben.

 

50A6C8FD4D7E6493C2DAAAEDB914D31C.jpg


> Alle Reportagen lesen


 

Kultupark startet mit neuer Veranstaltungsreihe

Kulturpark.jpg

Der Kulturpark ist ein Projekt der Hamasil Stiftung. Er verbindet Wohnen, Arbeiten, Blldung und Kultur im Zeichen der Zukunftsfähigkeit. Der Kulturpark besteht aus zwei Bürogebäuden, 54 Wohnungen und einem Veranstaltungszentrum. Dieses wurde diese Woche eröffnet.

Im Kulturpark Veranstaltungszentrum werden Veranstaltungen zu den Themenfeldern durchgeführt, die die Hamasil Stiftung traditionellerweise fördert. Die Eröffnungswoche vom 2. - 8. vermittelt einen Querschnitt dazu: Wasserklangbilder verbunden mit Spiritualiät, klimaneutrales Kochen, Diskussionen über Erkenntnisse der Glücksforschung, ein Jugendkonzert zum Frieden, philosophierende Kinder und ein interkulturelles Streetdance-Festival. Es soll nicht nur alle Sinne, sondern auch alle Generationen ansprechen. Am Veranstaltungsangebot beteiligen sich eingemietete Unternehmen  sowie Partnerorganisationen.


> Alle Reportagen lesen


 

Schmelztiegel mit Stil

Combo 1.jpg

 

"Zahlreiche Kulturschaffende und Erdgeschossnutzer erzeugen seit Jahren das typische Zürich West feeling."


> Alle Reportagen lesen


 

Unser neues Mitglied: Dr. Kainth von der VenustaMed

DrKainth.jpg

 

1. Herr Dr. Kainth was ist das Kerngebiet der VenustaMed und in welcher Funktion sind Sie dort tätig?

Das Kerngebiet steckt bereits im Namen: Venustas (lat.)=Schönheit. Bei VenustaMed geht es um natürliche gesunde Schönheit. Im Vordergrund stehen dabei verschiedene Anti-Aging-Behandlungen wie die klassischen Faltenbehandlung mit Hyaluron und Botulinum, aber auch neueste Entwicklung wie die LipoPowerKur, das VampirLift mit Eigenblut oder die Behandlung mit Fäden kommen zur Anwendung. Ich bin Geschäftsführer und Inhaber und führe alle Behandlungen persönlich durch.

 

2. Sie haben bereits zwei Praxen in Albisrieden und Rapperswil-Jona eröffnet. Wie kam es zur Entscheidung Zürich West als dritten Standort zu wählen?

Eigentlich begann alles in Zürich West, hier wohne, arbeite und lebe ich. Hier ist das Herzstück, die Zentrale. Die beiden Standorte in Jona und Albisrieden sind Kooperationen mit einer Kosmetikerin und einem anderen Arzt.

 

3. Was schätzen Sie persönlich an Zürich West?

Ich bin fasziniert von den positiven Veränderungen der letzten Jahren. Zürich West entwickelt sich zu einem modernen, lebendigen Stadtteil ohne seinen charakteristischen Charme zu verlieren. Vom hippen und schicken PrimeTower bis zum gemütlichen Lette, es hat für jeden Geschmack etwas.

 

4. Sie sind nun Teil der Kulturmeile Zürich West. Was wünschen Sie sich von der Mitgliedschaft?

Ich wünsche mir interessante Begegnungen und freue mich einen Beitrag an der Vielfältigkeit zu leisten…. und natürlich freue ich mich über neue Kundinnen und Kunden. :)


> Alle Reportagen lesen


 

 

 

 

 

 




Umfrage bei Besuchern und Kunden:

"Warum das Publikum nach Zürich West strömt"


Broschüre Titelseite

Täglich besuchen rund 12'000 Menschen Zürich West. Woher kommen sie? Wer sind sie? Und wohin zieht es sie genau? Die Vereinigung Kulturmeile Zürich West hat zu diesen und anderen Fragestellungen eine qualitative Umfrage erstellt und ausgewertet.
> Download Broschüre (PDF)

Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch diese beiden Artikel:
http://www.tagesanzeiger.ch/zuerich/stadt/Die-wilden-Jahre-sind-vorbei/story/22062756
http://www.nzz.ch/zuerich/stadt-zuerich/zuerich-west-funktioniert-1.18576832

Sponsoren

Novotel

ZKB



Historischer Rundgang Zürich West mit Karte zum downloaden. Sie klicken auf das Bild und haben alle hitorischen Informationen sowie einen Plan für den zweistündigen Stadtrundgang urbanwalk.

Urbanwalk Zürich West

English Version:

Download ZURICH WEST urbanwalk MAP, engl. translation