Darko Soolfrank

Die Maag Hallen haben eine lange Tradition in Zürich-West. Erzählen Sie uns bitte etwas darüber.

Max Maag (1883-1960), ein innovativer Maschineningenieur und Orgelbauer, übernahm 1913 in Zürich West an der Hardstrasse die Hallen der liquidierten Automobilfabrik «Safir» und gründete die Max Maag Zahnradfabrik (später Maag-Zahnräder AG). Maag gehörte weltweit zu den führenden Anbietern von Getrieben für Gasturbinen, Kompressoren, Schiffe. Um die Jahrtausendwende endete die Fabrikarbeit auf dem Maag-Areal und die Kultur zog ein.

Seit 2001 wurde die Maag Halle zum Event-Mekka, was erwarten Sie von der neusten Entwicklung an dieser Lage in Zürich-West bezüglich der Maag Halle?

Dass die Neuzügüger mit der urbanen Kultur-Welt harmonieren.

Bisher gilt Zürich-West als Ausgehquartier. Was wünschen sie sich für die Zukunft in Zürich-West?

Dass der Charme im Zürich-West-Quartier bestehen bleibt und es kein Retortenquartier wie Zürich-Nord wird.

Sie sind Mitglieder der Kulturmeile Zürich-West. Was schätzen Sie an diesem Zusammenschluss?

Den Austausch mit Gleichgesinnten.

Sie hatten Gastspiele im Schiffbau. Werden Sie auch in Zukunft weitere Lokalitäten in Zürich-West bespielen?

Wenn sich die Gelegenheit ergibt, gerne.