Kieser-Training-1

1967 war ein bewegtes Jahr: Es brachte der Welt das Farbfernsehen. Die Rolling Stones traten zum ersten Mal in der Schweiz auf. Und ein junger Mann namens Werner Kieser gründete die Kieser Training AG. Nach einem Sportunfall fand er damals zum Krafttraining. Ein spanischer Boxer empfahl ihm, mit Hilfe von Krafttraining schneller zur Genesung zu finden – und er behielt recht. Werner Kiesers Neugierde war geweckt und er war begeistert von der Idee, ein eigenes Fitnessstudio zu eröffnen. Für 40 Rappen pro Kilo kaufte er Alteisen vom Schrottplatz und schraubte und tüftelte an seinen ersten Geräten herum. Der Rest ist Geschichte.

Kieser-Training-2

Heute feiert Kieser Training sein 50-jähriges Firmenjubiläum. Eines der sieben Schweizer Studios befindet sich im Kern von Zürich West. Genauer am Maagplatz  im puristischen Cubus neben dem Prime Tower, wo auch Büros, ein Kinderhort und ein Coop Pronto beheimatet sind. Also am Puls von Zürich West.

Das Konzept von Kieser ist unmissverständlich. Kurz und intensiv. Rund zwei mal dreissig Minuten pro Woche Krafttraining bis zur Belastungsgrenze reichen, um seinen Körper fit und stark zu halten. Anders als in vielen Fitnessstudios von Konkurrenten konzentriert sich bei Kieser Training alles auf die Arbeit am Muskel. Ablenkungen wie TV oder Musik, Saunas oder Solarien gibt es hier nicht.  Dafür aber umfangreiche Analysen, eine medizinische Trainingsberatung und ein auf die Ergebnisse individuell ausgelegter Trainingsplan.

Kieser-Training-3