Lichthalle Maag Klee
 

Aus der Tonhalle MAAG wird die Lichthalle MAAG, ein Museum für immersive Kunst. Im Sommer zieht die Tonhalle-Gesellschaft Zürich AG aus der Interimsspielstätte auf dem MAAG-Areal in ihr renoviertes Stammhaus am See zurück. Nun gibt die MAAG Music & Arts AG bekannt, was mit der viel gelobten Holzbox geschehen soll. Sie bleibt weitgehend bestehen und wird in ein Lichtmuseum transformiert, das immersive Ausstellungen zeigt. Start ist im September 2021.

Ganz nach dem Vorbild des Atelier des Lumières in Paris soll auch Zürich einen festen Ort für immersive Kunst erhalten. Eine relativ neue Kunstform, die Werke von Künstlern illuminiert, animiert, vertont und auf Wände, Decken und Böden projiziert. Die viel gelobte Holzbox auf dem MAAG-Areal, wo das Tonhalle-Orchester Zürich und Anbieter klassischer Musik während des Umbaus des Stammhauses am See provisorisch einquartiert waren, soll mehrheitlich bestehen bleiben und fortan als Museum dienen.