Café oder Buchhandlung? Das Haus, das besagt die Aufschrift an der Fassade, heisst „Zürich Paris“. Zwei Tramspuren vor dem Haus, vier Autofahrspuren, die Fahrzeuge sausen am Gebäude vorbei, zwei hundert Meter weiter stadtauswärts beginnt die Autobahn, hier geben die Fahrer schon Gas. Bei schönem Wetter sitzen Gäste vor dem Haus, vor ihnen die vielen Autos, die Gäste trinken Kaffee und lesen Zeitungen. Die Lokalität diente ursprünglich als Anlieferung für einen Porzellangrosshandel. Sphères hat die bestehende Rampe übernommen und nutzt sie als Bühne und Buchhandlung. Im ebenerdigen Bereich steht die Bar. Eine Galerie schafft die dritte Ebene. Es möchte einen Ort zur begrenzten Auszeit bieten, zur kurzen Verlangsamung der Zeit in Hetze und Termine.

aktuell keine Anlässe